Robin Wächtershäuser

Robin Wächtershäuser ist ein deutscher Komponist und Produzent von Film- und Werbemusik sowie zeitgenössischer Kunstmusik und elektroakustischer Musik. Er ist mehrfach Award nominiert und Preisträger in der Kategorie "Best Filmcomposer" der Independent Days

 

Biografie:

Robin Wächtershäuser wurde in Wetzlar, Hessen, geboren. Er studierte Zeitgenössische Komposition/Kunstmusik der Gegenwart im Bachelor bei Hon. Prof. Claus Kühnl am Dr. Hoch´s Konservatorium in Frankfurt am Main. Aktuell studiert er Zeitgenössische Komposition im Master bei Prof. Orm Finnendahl an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. 

 

Sein Schaffen umfasst Solo- und Ensemblewerke, elektroakustische Kompositionen, Orchesterstücke, Klanginstallationen sowie Tätigkeiten als Klangregisseur und Sounddesigner bei musikalischen und szenischen Projekten. 

Als Komponist interessiert Robin Wächtershäuser sich besonders für fragile, feine und brüchige Klangqualitäten sowie das Geräuschhafte und dem bewussten Spiel mit der Grenze zwischen Ton und Geräusch. Auch Extreme spielen eine wichtige Rolle in seinem Schaffen. Ein weiterer Aspekt ist die Beschäftigung mit sehr kleinen Klangpartikeln, auch Grains genannt, sowie der Transfer dieses Modells auf die Makrostruktur und die Idee, viel Material aus sehr kleinen Einheiten zu generieren.

 

Parallel zum Komponieren von Kunstmusik ist Robin Wächtershäuser als Komponist und Produzent von Film- und Werbemusik tätig.

Neben diversen Kurzspielfilmen (Mysterie, Horror, Märchen) vertonte er auch einige Werbespots z.B. für BMW, den TÜV Hessen, Fresenius, Casual Food und Karl Mayer.

Er arbeitet eng mit den Firmen Badehaus Film und Seehund Media zusammen, welche beide ihren Sitz in Darmstadt, Hessen, haben. 

Außerhalb der „ernsten Musik“ widmet er sich eigenen elektronischen Ambient und Drone Projekten unter dem Pseudonym "The Static Noise Cult“. 

Auch als Gitarrist und Songwriter ist und war er in verschiedenen Bands tätig, zum Beispiel bei Tobi Vorwerk (2015-2016) und E.U.L.E. (2015-heute). 

Zusätzlich ist er Produzent und Songwriter des Duos Silent & Secret (Robin Wächtershäuser & Angelina Nowak).

 

2018 war Robin Wächtershäuser Stipendiat des Richard-Wagner-Verbandes.  

 

Im Februar 2020 war er an der Licht- und Klanginstallation "Linked" auf der Luminale in Frankfurt am Main 2020 beteiligt.

Er übernahm die Aufgabe der Programmierung und der Komposition/Konzipierung der akustischen und musikalischen Ebene der Installation. Das Projekt fand in Zusammenarbeit mit Master-Studierenden des Studiengangs Kommunikation im Raum des Fachbereichs Innenarchitektur/Gestaltung der Hochschule Mainz und unter Aufsicht von Prof. Orm Finnendahl an der HfMDK statt.  

 

Während der Covid-19 Pandemie 2020 realisierte er zusammen mit Seehund Media einen Film über Darmstadt im Rahmen einer StayHome Kampagne. 

 

Im September 2020 realisierte er zusammen mit der Geigerin Ayane Kawamura und der Komponisten Dayoung Park die Komposition "Anthemes II" von Pierre Boulez. 

 

Robin Wächtershäuser wurde auf das Festival International Du Cinéma Fantastique 2020 in Menton, Frankreich eingeladen, welches im Herbst 2020 stattfinden soll. Hier wurde unter anderem der Kurzspielfilm "Ria" vorausgewählt, zu welchem der Komponist einen Orchestersoundtrack komponierte und produzierte. 

 

Im Oktober 2020 gewann Robin Wächtershäuser den Award "Best Filmcomposer" des Independent Days Int. Filmfest für seine Filmmusik zum Kurzfilm Ria. 

 

November 2020 war er an einer szenischen Inszenierung von Robert Schumanns Op. 42 "Frauenliebe und Leben" beteiligt, welche in Zusammenarbeit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und dem Theaterregisseur Roland Schwab realisiert wurde. Hierbei war Robin Wächtershäuser als Sounddesigner und Komponist für Übergänge und Atmosphären zuständig. 

 

 



Fotograf aller Titelbilder (mit Ausnahme der Seiten Werbemusik, Unterricht, Fotografie und Kontakt) ist Simon Wollschläger.